Leben mit einer Allergie

Wer unter einer Pollenallergie leidet, muss mit einigen Einschränkungen zurechtkommen. Denn die einfachste Therapie bei der Pollenallergie ist, den Kontakt zum auslösenden Allergen zu meiden. Das macht man z.B. mit Pollenschutzgittern oder auch Allergiemittel aus der Apotheke.

Die Pollenallergie ist eine gesonderte allergische Form des Schnupfens. Man bezeichnet sie auch als Heuschnupfen. Ein Schnupfen, der allergisch bedingt ist, kann durch differenzierte Faktoren entstehen, zum Beispiel durch Hausstaubmilben, Tierhaare oder auch Pilzsporen. Spricht man allerdings von einer Pollenallergie, so ist damit ein durch Pollen ausgelöster allergischer Schnupfen gemeint.

Was genau ist eine Allergie?

Generell versteht man unter einer Allergie ein überempfindliches Verhalten gegenüber verschiedenen Substanzen, welche überall in der Umgebung vorhanden sind, aber für den Menschen nicht schädlich sind. Warum diese Überempfindlichkeit letztendlich entsteht, ist bis heute noch nicht genau geklärt. Die Pollenallergie jedoch wird durch das Immunsystem ausgelöst, das hauptsächlich die Aufgabe hat, Erreger und entartete Zellen zu diagnostizieren und dafür zu sorgen, dass diese schnellstmöglich unschädlich bzw. entfernt werden. Jedoch ist bei der Reaktion durch das Immunsystem auf Pollen kein Erreger oder keine entartete Zelle verantwortlich, sondern eine Substanz, welche man auch als Allergen bezeichnet. Besonders Kinder haben unter einer solchen Allergie sehr zu leiden, das sie dadurch in erheblichem Maße eingeschränkt werden.

Welche Symptome gibt es bei einer Pollenallergie?

Es gibt eine Menge an Symptomen, die auftreten können. Zu den sicherlich bekanntesten gehören juckende Augen, tränende Augen, Niesreize, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Schlafstörungen und Bindehautentzündungen. Um gegen diese Symptome anzugehen gibt es verschiedene Methoden. Zum einen kann man eine tägliche Spülung der Nase mit Salzwasser vornehmen zum anderen jedoch kann auch Yoga und Meditationstechniken praktizieren. Ersteres kann bei Schnupfen und Niesen als Symptom helfen, letzteres dagegen kann Stress abbauen und so durch ein besseres Wohlbefinden für

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.