Pollen im Schlafzimmer vermeiden – Tricks und Tipps für Allergiker

Allergiker müssen fast in jeder Jahreszeit leiden: immer fliegen Samen durch die Luft die eine rote Nase und tränende Augen verursachen. Selbst im Winter können die Allergieauslöser noch im Schlafzimmer überleben und jedem Allergiker eine harte Zeit bereiten. Mit welchen Tricks Sie Pollen im Schlafzimmer vermeiden können, berichten wir in diesem Beitrag.

Das Wichtigste was Sie tun können ist:

  • nur kurz und gezielt lüften
  • getragene Kleidung außerhalb des Schlafzimmers ausziehen
  • Bettwäsche regelmäßig wechseln
  • Duschen vor dem Schlafengehen
  • Bett mit einzigartiger Estella Bettwäsche beziehen

Allergene gezielt aus dem Schlafzimmer fernhalten

In einem pollenfreien Haus lebt es sich besser und angenehmer als Allergiker. Und dazu bleiben die Allergene am besten draußen. Da diese im Sommer mit dem Wind von Bäumen und Gräsern übertragen werden sollten Sie sich über die Pollenvorhersage informieren, zu welcher Zeit Sie Ihre Wohnung bequem lüften können und wann nicht. Besonders im Schlafzimmer sollte man vorsorglich am Tag darauf verzichten, die Fenster dauerhaft gekippt zu halten. Anders ist es, wenn es regnet. Das Wasser bindet die Pollen und die Zeit kann optimal dafür genutzt werden, frische Luft ins Schlafzimmer zu lassen. Aber Pollen kommen auch auf anderen Wegen in die Wohnung, zum Beispiel über Ihre Kleidung oder Ihre Haare. Deswegen kann es sinnvoll sein, die Kleidung in einem anderen Raum und nicht im Schlafzimmer zu wechseln und aufzubewahren. Im Schlafzimmer sollten dann nur gewaschene Kleidungsstücke gelagert werden, die von Pollen befreit sind. Unweigerlich bringt man aber auch nach einem Tag selbst Pollen mit in das Zimmer. Vor allem in den Haare und in geringerem Maße auch auf der Haut setzten sich die Allergieauslöser fest und sorgen nachts für einen unruhigen Schlaf. Da hilft nur waschen. Nehmen Sie am besten vor dem Schlafengehen eine Dusche und eine Haarwäsche vor, so dass alle Pollen rausgewaschen werden und Sie einen ruhigen Schlaf genießen können.

Bettwäsche regelmäßig wechseln

Selbst wenn man all das berücksichtigt, werden über kurz oder lang Pollen in das Schlafzimmer geraten. Das kann man verhindern, indem man die Bettwäsche möglichst oft wäscht. Einmal in der Woche sollte ein Allergiker seine Bettwäsche deshalb wechseln, wenn er Pollen im Bett vermeiden will.

Ruhiger Schlaf mit Allergiker Bettwäsche

Es gibt bereits Bettwäsche Hersteller, die sich auf die Bedürfnisse von Allergikern eingerichtet haben. Die Bettwäsche ist für Allergiker besonders geeignet, da sie aus hochwertigen Materialien hergestellt ist. Sie ist im Gegensatz zu normaler Bettwäsche kochfest. Das bedeutet, Sie können die Bettwäsche bei 95 Grad waschen und so sicherstellen, dass alle Pollen sorgfältig herausgewaschen werden. Feinster Bieberstoff sorgt für eine angenehme Nacht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.